1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320
Johanniskraut-Oxymel

Ein Johanniskraut-Oxymel für die dunkle Jahreszeit

Jedes Jahr im Sommer sammle ich Kräuter und stelle daraus Elixiere für meine ganz eingene Apotheke und die Vorräte her:

  • einen goldgelben Sirup gegen Husten
  • eine eigenartig duftende Salbe für schmerzende Muskeln
  • eine duftige Teemischung für Schnupfen
  • einige Kräuterkissen, die schlechte Träume vertreiben
  • diverses Räucherwerk für mein Büro
  • und unzählige getrocknete Kräuter für dies und das

In diesem Jahr finde ich Oxymel-Rezepte besonders interessant. Ein Oxymel, oder auch Sauerhonig, ist eine einfache Möglichkeit Kräuter ohne die Verwendung von Alkohol haltbar zu machen. Für ein Oxymel benötigst du nur guten Imkerhonig, Bio-Apfelessig und natürlich Kräuter.

Das Oxymel vereint die guten Eigenschaften von Honig, Apfel-Essig und von den Kräutern!

Ein Grund mehr, ein Johanniskraut-Oxymel herzustellen 😉

Imkerhonig – ist ein Bienenprodukt, das voller guter Inhaltstoffe steckt

Apfelessig – ist fermentierter Apfelsaft und unterstütz z.B. die gesunde Darmflora

Kräuter – das sind die kleinen (oder großen) grünen Verbündeten, die uns ihre Heilkräfte zur verfügung stellen

Der Ansatz ist nach 4 Wochen fertig. Ich verdünne 1 EL Oxmel mit 250 ml Wasser. Das schmeckt ein bisschen wie Kräuterlimonade. Natürlich kann man es mit Zitronenscheiben, Minzblättern, Früchten und Sprudelwasser zu einer richtigen Kräuterbrause  „aufpeppen“.

 

 

Natürlich gibt es Pflanzen, die in meiner Hausapotheke nicht fehlen dürfen!

Dazu gehört unbedingt das Johanniskraut. Das Johanniskraut heißt auch Alfblut, oder Tüpfeljohanniskraut und ist an trockenen und sonnigen Standorten zu finden. Während es im Sommer das Sonnenlicht für uns einsammelt, kann es im Winter helfen, wenn es an Licht mangelt, so die Volksheilkunde. Darum wird es bei Antriebslosigkeit, oder Melancholie in der dunklen Jahreszeit empfohlen. Aber Vorsicht! Der Gebrauch von Johanniskraut kann die Wirkung schulmedizinischer Medikamente verändern  und lichtempfindlich machen.

Ich habe bereits Johanniskraut-Tee ausprobiert und das Rot-Öl gehört auch zu den Zubereitungen, die ich jedes Jahr wieder herstelle. In diesem Jahr möchte ich ein Oxymel mit Johanniskraut ausprobieren.

Johanniskraut-Oxymel

Zutaten:
eine kleiner Strauß blühendes Johanniskraut
250 g Imker-Honig
500 ml Apfel-Essig

Außerdem:
1 Mörser, Messer, Schneidbrett, 1 Schraubglas (ca. 750 ml)

Zubereitung:

  • das Johanniskraut zerkleinern, mörsern und in das Glas geben
  • den Honig in das Glas geben und im Apfelessig auflösen
  • die Kräuter dazu geben und beschriften!
  • 4 Wochen auf der sonnigen Fensterbank stehen lassen
  • danach ist das Johanniskraut-Oxymel fertig und kann abgeseiht werden

So steht mein Johanniskraut-Oxymel steht jetzt schon 10 Tage auf der sonnigen Fensterbank und hat eine rote Farbe angenommen. Umso mehr bin ich gespannt, wie es schmecken wird, und ob es mir ab und an ein kleines leuchtendes Gute-laune-Feuerwerk zaubern kann.

Eure Susanne

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.