} ?>
1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Rezept // Wilder Löwenzahn-Kaffee

Tee wärmt den Bauch
und ich ruhe
ganz in mir

Tatsächlich geht es heute nicht wirklich um einen Kräutertee, aber um etwas Ähnliches: einen Aufguss aus der gerösteten Löwenzahnwurzel.  Schon beim vorherigen Rösten der getrockneten Wurzeln im Backofen duftet meine Küche wohlig-warm nach Schokoladenkuchen…

Hast du schon einmal vom Löwenzahn-Kaffee gehört?

Ich liebe Kaffee! Tatsächlich beschreibt der Begriff  Kaffee erstmal nur ein schwarzes Aufgussgetränk. Blümchenkaffee, Eiskaffee, Bohnenkaffee, Malzkaffee, Zichorienkaffee, Milchkaffee, Espresso – sicherlich habt ihr auch eine Lieblingssorte oder Zubereitungsart. Ursprünglich stammt die Kaffeepflanzen übrigens aus Afrika. Leider ist der Anbau heutzutage oft mit Kinderarbeit oder beträchtlichen Auswirkungen auf die Umwelt verbunden.

Kennt ihr  Alternativen wie Eichelkaffee oder Getreidekaffe? Habt ihr schon einmal Zichorienwurzeln für die Kaffeezubereitung geerntete oder Löwenzahn-Kaffee zubereitet? Tatsächlich war der klassische Kaffee früher für viele Menschen einfach unerschwinglich und zeitweise einfach nicht zu bekommen. Jedenfalls erkläre ich mir so, warum es so viele Kaffeealternativen gibt. Auch für Menschen, die sensibel auf Koffein mit Unruhe oder Herzrasen reagieren, kann so eine Kaffeealternative spannend sein.

Darum stelle ich euch heute den Löwenzahn-Kaffee vor. Er wird aus den Wurzeln der wichtigen Heilpflanze zubereitet.

Löwenzahn wird in der Volksheilkunde gerne für die Entgiftung verwendet.

Ein Aufguss mit der Pflanze enthält die gesunden Bitterstoffe. In der Volksheilkunde ist der Löwenzahn übrigens eine wichtige Pflanze für die Entgiftung. Sie stärkt die Leber und verbessert die Ausscheidung über die Nieren. Die Blätter sind ein gesundes Wildgemüse und  die ganze Pflanze wirkt ausgleichend und kräftigend auf den Körper. Tee und frisch verzehrte Blätter sind oft ein wichtiger Teil von Frühlings- und Detoxkuren. Auch im Löwenzahn-Kaffee steckt die Kraft der Pflanze!

Löwenzahn-Kaffee ist sehr lecker und du kannst ihn ganz leicht selbst herstellen.

Für diese Kaffeevariante benötigst du getrocknete Löwenzahnwurzeln. Die Wurzeln kannst du im zeitigen Frühjahr ernten. Alternativ kannst du die getrockneten Wurzeln auch in der Apotheke kaufen.

Löwenzahn-Kaffee – so geht’s ganz einfach

Für meinen Löwenzahn-Kaffee habe ich getrocknete Wurzeln in der Apotheke besorgt. Um sie zu rösten, habe ich sie auf einem Backblech verteilt und bei mittlerer Hitze 15 Minuten „gebacken“. Dabei fingen die Löwenzahnwurzeln wunderbar schokoladig an zu duften. Mein Sohn dachte sogar, ich backe Kuchen. Natürlich müsst ihr aufpassen, dass die Wurzeln nicht verbrennen. Ich habe sie darum ab und zu mit einem Holzlöffel gewendet.

Rezept Löwenzahn-Kaffee

Zutaten:
200 g getrocknete Löwenzahnwurzel
Backblech + Backofen
Kaffeemühle

So geht’s:

  • 15 bis 20 Minuten im Ofen bei 180 Grad auf einem Backblech rösten
  • Achtung: nicht verbrennen lassen!
  • Anschließend die Wurzeln abkühlen lassen
  • Vor dem Trinken am besten frisch mahlen //Ich habe dafür eine elektrische Kaffeemühle verwendet

Luftdicht verschlossen aufbewahren.

 

Zubereitung:
Gib 1 bis 2 Teelöffel von deinem Löwenzahn-Kaffee in eine Tasse und übergieße sie mit kochendem Wasser. Lasse den Aufguss nicht zu lange ziehe, weil er sonst bitter wird.

 

Du möchtest mehr über Kräuter erfahren?

Dann bist du in der Kräuterwerkstatt genau richtig! Hier gebe ich mein Wissen über die Heilpflanzen von ganzem Herzen weiter. Es finden regelmäßig Kurse und Angebote statt. Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere meinen kostenlosen Newsletter. Kennst du schon  die Heilpflanzen-Ausbildung der Kräuterwerkstatt? Hier erfährst du mehr zu den spannenden wildgrünen Kursen.

Ich freue mich auf dich!