1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Mein Detoxwochenende Teil 2 // Meine Lieblings-Kräuteranwendungen

Wind, der an meinen Klamotten zerrt
Regen, der auf meine Kapuze klopft
Kälte, die langsam durch den Mantel kriecht
Sonne, die mir um halb vier zum Abschied noch einmal kräftig in die Augen schaut….
Ich mag Wind, Wetter zu jeder Jahreszeit. Aber…
Mag ich mich?
Mag ich mein Leben?
Was tue ich dafür, dass es mir gut geht?

Immer wenn ich zur Ruhe kommen, krame ich diese Frage hervor. Zu schnell vergesse ich. Zu viele Ablenkungen. Zu wenig Schlaf… Das kennt ihr doch auch, oder?

Darum habe ich überhaupt angefangen mit Auszeiten, Verzicht, Vereinfachung, Entrümpeln und Pilgern. Weil im Einfachen entsteht Platz für dich und für die Erinnerung, was dir wichtig ist. Meine Detox-Wochenenden sind ein weiterer Versuch. Und gerade in all dem Verzicht, versuche ich den Fokus auf die Schönheit zu lenken, die uns Umgibt und die unsere Seele so sehr nährt.

Natürlich heißt Detox verzichten,

doch nur auf Dinge, die deinem Körper, oder deiner Seele schaden. Dazu kannst du in der Zeit bewusst Dinge tun, die dir gut tun, und die dir Freude bereiten:

  • endlich einmal Berlin von oben betrachte3n und auf den Fernsehturm fahren
  • die neue Ausstellung im Barberini ansehen
  • einen Tag in der Sauna verbringen
  • einen frisch gepressten Saft im Cafe um die Ecke trinken und Menschen beobachten
  • frische Luft bei einem Spaziergang genießen
  • oder anbaden im Januar, warum nicht?

 

 

Ich nehme mir auch immer Zeit für Körperanwendungen,

weil es so gut tut! Es ist so wichtig den Körper zu hegen und zu pflegen. Dabei bin ich ein großer Fan von Anwendungen nach Kneipp: Bürsten, Wechselduschen, Wickel – alles was ich ausprobiert habe, hat mir wahnsinnig gut getan. So hüpfe ich beim Spaziergang schon mal in die Havel (oder einen anderes Gewässer) – und das zu jeder Jahreszeit.

 

Lebensgeister wecken mit Kneipp

Meine Lieblings-Kräuteranwendungen für ein Detoxwochenende geeignet?

 

  1. Leberwickel mit Schafgarbe
  2. Vollbad mit Lavendel und Hafermilch
  3. Peeling mit Birke und Honig

 

Leberwickel mit Schafgarbe

Der Leberwickel ist ein Liebling der Volksheilkunde, wenn es darum geht die Leber (unser wichtigstes Entgiftungsorgan) zu unterstützen. Dazu bereitest du einen Schafgabentee zu und tränkst einen kleinen Waschlappen mit möglichst warmen Tee. Der Lappen wird ausgewrungen und so warm wie möglich auf die Leber (rechts unter dem Rippenbogen) aufgelegt. Mit einem Schal fixieren und eine Wärmflasche auflegen. Nun wir 20 Minuten geruht. Der Leberwickel wirkt entspannend und entkrampfend.

 

Vollbad mit Lavendel und Hafermilch

Hafermilch ist ein wunderbares Mittel, um trockene Haut zu pflegen. Hafermilch könnt ihr kaufen, oder selber herstellen, indem ihr Haferflocken in Wasser auskocht (2-3 EL Flocken mit 1 Liter Wasser ca. 1 Stunde köcheln). Hafer wirkt ausgleichend auf das Nervensystem, steckt voller Mineralien, Vitamine, ungesättigter Fettsäuren und ist basisch, was ihn außerdem zu einem spannenden Nahrungsmittel macht. Als zusätzlicher Seelenschmeichler kommt noch Lavendelöl hinzu. Lavendel wirkt ebenso ausgleichend auf das Nervensystem und hilft so beim Wohlfühlen. Dieses Bad läßt Eure Haut und Eure Seele strahlen ;-).

Wie wird gebadet?
Bitte nicht zu heiß baden und anschließend noch 15 Minuten nachruhen.

Badezusatz mit Hafer und Lavendel
10 Tropfen ätherisches Lavendelöl (bio) in  1 Liter Hafermilch tropfen und verrühren, dem Badewasser zugeben

 

Peeling mit Honig für dein Detoxwochenende

Peeling mit Birke und Honig

Ich liebe Peelings, um den Hautstoffwechsel zu aktivieren und so das Entgiften zu unterstützen! Durch das Öl wird die Haut schön zart und die Birke duftet zudem großartig. Die Birke steht für Jugendlichkeit und Schönheit und wurde schon immer für die Schönheitspflege verwendet. Wie du ein Birkenöl herstellen kannst, findest du hier. Ansonsten kannst du auch einmal in der Drogerie, oder im Bioladen schauen. Es gibt auch von Weleda ein schönes Birkenöl.

Rezept Birken-Honig-Peeling
3 EL Salz mit 1 TL Honig und etwas Birkenöl verrühren, sodaß eien cremige Konsistenz entsteht.

Anwendung Birken-Honig-Peeling
nach dem Duschen auf die feuchte Haut einmassieren, anschließend abspülen

 

Haben Dir meine Tipps geholfen? Hinterlasse doch einen Kommentar 🙂

Deine Susanne

 

 

 

Du möchtest mehr über Heilpflanzen erfahren?

Dann melde Dich für eine Veranstaltung der Kräuterwerkstatt an, um die Fülle der Jahreszeiten zu erleben. Außerdem biete ich eine intensive Heilpflanzen-Ausbildung (anerkannt als Bildungsurlaub) in und um Potsdam und Berlin an.

 

Du möchtest gerne mit Unterstützung einer Gruppe fasten?

Ich biete Fastenkurse zu jeder Jahreszeit an der Ostsee in der Kräuterpension bzw. in Potsdam an. Gönne dir eine besondere Auszeit mit täglichen Kräuter*Wanderungen, altem Kräuterwissen, stillen Naturerfahrungen und mit mir, als deine persönliche Fastenbegleitung. Melde dich noch heute an. Ich freue mich auch dich.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet google analytics. Hier klicken um dich auszutragen.