} ?>
1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Brennnessel-Pizza // Wer traut sich?

Die Gierschblätter explodieren größenmäßig und lautlos.
Ihnen ist anscheinend nicht kalt.
Auch die Veilchenblüten leuchten fröhlich lila im schönsten Frühlingskleid.
So mutig bin ich noch nicht.

 

 

Brennnesseln sind ein tolles Wildgemüse!

Ich weiß, sie haben kein gutes Image bei den Gärtnern. Auch habe ich hier im Blog schon so oft über die Brennnessel geschrieben! Sie ist einfach eine Pflanze, die so beeindruckend widerstandsfähig ist. Sie braucht keinerlei Pflege. Normalerweise bezeichnen wir Pflanzen, die einfach so und ohne Pflege wachsen als Unkraut. Ich finde, darüber sollten wir einmal nachdenken. Sind doch viele dieser vermeintlichen Unkräuter wichtige Heilpflanzen.

Vielleicht zeigt sich in dieser Überlebensstrategie einfach auch die unglaubliche Lebenskraft dieser Pflanzen. Wir können das sogar messen: sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien – darin sind die Wildkräuter vielen Gewächshaus-Blattsalaten und Gemüsen haushoch überlegen. Es gibt zahlreiche aussagekräftige Tabellen, die ihr dazu studieren könnt. Es lässt sich einfach nicht schön reden.

Brennnessel ist einfach 10-mal gesünder als Feldsalat aus dem Supermarkt!

Brennnessel

Esst Unkraut, anstatt es zu verteufeln!

Egal ob ihr Salate, Quiche, Pasta, Säfte oder Smoothies zaubert – diese kleinen Pflanzen sind gesund und haben unseren Dank verdient! Damit ihr gleich loslegen könnt, stelle ich euch hier ein weiteres Rezept mit Brennnesseln zur Verfügung. Ich hoffe, es schmeckt euch so richtig!

Brennnessel-Pizza

Pizza geht irgendwie immer! Darum pimpe ich sie gerne mit Wildkräutern oder anderen gesunden Dingen. Die Idee einer Brennnessel-Pizza entstand ursprünglich bei einem Kinderworkshop. Wir buken die Pizza im Lehmbackofen und verzierten den Teig mit Mustern aus wilden Blättern und bunten Blüten

Zutaten:

  • 400g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • 2 EL Olivenöl
  • ca. 170 ml warmes Wasser
  • 1 Päckchen _Trocken-Hefe
  • 1 Handvoll Brennnessel
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian zum Bestreuen, Olivenöl zum Bepinseln

Zubereitung

  • Mehl, Salz und Hefe mischen
  • mit dem Öl und dem Wasser zu einem Teig verarbeiten und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen bis der Teig sein Volumen ungefähr verdoppelt hat
  • den Teig auf einem Blech ausrollen
  • den Ofen auf 220 Grad vorheizen
  • den Pizzateig mit Olivenöl bestreichen und mit den Brennnesselblättern belegen, Salz und Pfeffer drüber streuen
  • 15 bis 20 Minuten im Ofen backen

Ich esse die Pizza am liebsten warm mit Gemüsesticks und Bärlauchquark.

 

Lasst es euch schmecken und habt einen guten Start in die Kräuter-Saison!

Susanne aus der Kräuterwerkstatt

Brennnesselpizza Pin