1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Waldmeisterbowle für die Walpurgisnacht

Der Flieder blüht,
die Maiglöckchen strecken ihr Blattgrün gen Himmelblau,
wohlig süßer Waldmeisterduft wabert durch meine Küche…
draußen summt die Natur und
eine neugierige Biene fliegt am Fenster vorbei

 

 

Die Walpurgisnacht ist ein wichtiger Moment im Kräuterjahr.

Es ist der Moment, wo draußen die Natur summt und brummt. Der Mai beginnt – es ist Zeit sich zu verlieben und die Fülle zu genießen.

Vielleicht kenn ihr noch den Maibaum? Dieser wurde in den Dörfern zum 1. Mai aufgestellt und symbolisierte die lebensspendende Verbindung zwischen Mann und Frau. Die Birke ist der traditionelle Maibaum. Sie steht für Neuanfang und Neuorientierung.

Ich mag es sehr, die wichtigen Feste im Kräuterjahr für einen besonderen Moment zu nutzen. Solche Tage gestalte ich für mich und lasse mir etwas Zeit für kleine Rituale, Gedanken, Reflexion und Fragen, die ich mir selber stelle. Das entschleunigt das Jahr und hilft mir, mich immer wieder zu orientieren und meine wichtigen Ideen, Ziele und Wünsche nicht aus den Augen zu lassen.

Meine Fragen für Walpurgis

  • Mag ich Fülle? Lebe ich Fülle und Lebenslust? Was brauche ich, um meine Lebenslust zu entfachen?
  • Habe ich meine Pläne und Ideen (an denen ich im Winter rumgesponnen habe) schon angefangen umzusetzen? Was muß ich tun, um diese Projekte weiter zu fördern?
  • Liebe ich mich selbst? Was mag ich an mir? Wie kann ich meine Selbstliebe zum Ausdruck noch mehr bringen?
  • Möchte ich etwas Neues ausprobieren? Wenn ja, was?

Ich nehme mir für diese Fragen gerne etwas Zeit. Dazu räuchere ich am liebsten getrocknete Frühlingskräuter wie Waldmeister, Birke und Schlüsselblume. Manchmal lade ich auch Freunde zu einem üppigen Buffet ein. Aber auch ein Abend mit mir und meinen Gedanken unter dem Sternenhimmel und einem Gals Waldmeister-Bowle kann Walpurgis sein.

 

Wie sieht der Waldmeister aus und wo ist er zu finden?

Waldmeister ist ein Bodendecker, der gerne in Buchenwäldern steht. Dort bildet er große Teppiche. Weil ich hier in der Umgebung wenige Stellen kenne, an den Waldmeister wächst, habe ich ihn einfach an meine Terrasse gepflanzt. Er mag schattige Standorte.

Ende April, Anfang Mai ist er wegen seiner zarten Blüten gut zu erkennen. Das typische Waldmeister-Aroma entfaltet sich allerdings erst beim Welken oder Trocknen.

 

Waldmeister wird auch „Herzfreude“ genannt.

Das liegt sicherlich an dem wunderbar warmen Aroma. Ich empfinde den Duft als stimmungsaufhellend und verwende das Kraut deswegen gerne in Duftkissen.

Das Waldmeister-Aroma eignet sich wunderbar für Süßspeisen. Dazu stelle ichi einen Sirup aus den Stengeln her. Eine Waldmeister-Bowle  gehört für mich auf jeden Fall zur Walpurgisnacht.

 

 

Rezept: Waldmeister-Bowle

Egal ob Walpurgisnacht, laue Sommernächte oder ein Grillfest mit Freunden: eine Waldmeister-Bowle ist immer der Renner! Mann kann sie mit frischen Stengeln, Sirup, mit oder ohne Alkohol herstellen.

 

Zutaten

  • 30 Stengel Waldmeister // alternativ Waldmeistersirup
  • etwas Zucker
  • 1 Liter Weißwein (alternativ: Apfelsaft)
  • nach Belieben  Zitronenschieben Orangenscheiben, Erdebeeren

 

Zubereitung

  • den Waldmeister mind. 8 Stunden anwelken lassen bis er sein Aroma entwickelt hat
  • die Stengel in ein Gefäß geben und mit dem Weißwein übergießen
  • über Nacht ziehen lassen
  • mit Erdbeeren, und Zitronenscheiben und Orangenscheiben dekorieren und mit Zucker abschmecken

Lasst es Euch schmecken!

 

Achtung! Waldmeister enthält Cumarine, die das Blut verdünnen. Also nur in kleinen Mengen genießen. Kopfschmerzen können eine Folge von zu viel Waldmeistergenuß sein.

Eure Susanne

 

 

 

Du möchtest mehr über Heilpflanzen erfahren?

Dann melde Dich für eine Veranstaltung der Kräuterwerkstatt an, um die Fülle der Jahreszeiten zu erleben. Außerdem biete ich eine intensive Heilpflanzen-Ausbildung (anerkannt als Bildungsurlaub) in und um Potsdam und Berlin an.

 

Du möchtest gerne mit Unterstützung einer Gruppe fasten?

Ich biete Fastenkurse zu jeder Jahreszeit an der Ostsee in der Kräuterpension bzw. in Potsdam an. Gönne dir eine besondere Auszeit mit täglichen Kräuter*Wanderungen, altem Kräuterwissen, stillen Naturerfahrungen und mit mir, als deine persönliche Fastenbegleitung. Melde dich noch heute an. Ich freue mich auch dich.