Frühling // Hitzefrei mit Minze

anmutig

wild und frisch

wuchert die Minze in meinem Schattengarten

Kleine Schnecken verstecken sich in ihrem Schatten

sind wohl auf der Suche nach den Nymphen…

 

Die Minze

hat ihren Namen übrigens von der Nymphe Minte. Dazu gibt es eine schöne Geschichte, die ungefähr so lautet:
Hades war verliebt in die wunderschöne Nymphe Minte. Um sie vor der Eifersucht seiner Frau Persephone zu schützen, verwandelte er die Nymphe in ein duftendes Kraut. Persephone, rasend vor Wut, zerriss die kleine Pflanze in tausend Stücke. Darum gibt es so viele verschieden Minzarten…..

Lange Zeit mochte ich die Minze überhaupt nicht. Seit einiger Zeit hat sie sich in meinem Kräutergarten angesiedelt. Einfach so. Irgendwie hat sie sich doch in meine Küche geschlichen und erobert nun herzhafte Sommersalate und manchmal auch Süßspeisen. Und ich muß zugeben, sie schmeckt großartig.

Darum möchte ich Euch ein herrlich erfrischendes Minze*Rezept vorstellen, das gerade zu meinen Lieblingen gehört.

Melonen-Minze-Salat

dafür braucht ihr:

1 Stück Melone, in mundgerechte Stücke geschnitten
1/2 Fetakäse
1 Handvoll Minze, geschnitten

evtl. frischer Pfeffer
wer mag kann auch etwas Zitronensaft und Honig zu einem Dressing verrühren

Die Melonenstücke auf einem Teller anrichten. Den Fetakäse zerbröseln und darüber streuen und die Minzblätter darüber geben. Wer mag, kann noch etwas Dressing darüber träufeln.

Dieses Rezept ist ganz fix zubereitet und eignet sich perfekt zur Grillparty oder für die schnelle Mittagspause. Ich liebe es!

Du möchtest mehr über Kräuter und Heilpflanzen erfahren?

Dann besuche mich doch bei einer meiner Veranstaltungen. Ich freue mich auf Dich!

 

Verlinkt bei den Naturkindern

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.