08.02.16: Superfood von der Wiese

Das Thema Superfood scheint gerade in aller Munde. Dabei sind es oft Pflanzen, Beeren oder Samen wie z.B. Chiasamen, Weizengraspulver, Gojipeeren, Hanfsamen, die aus Südamerika oder von weit her importiert werden müssen.
Ich bin ein großer Fan von regionaler Ernährung und zudem der tiefen Überzeugung, dass alles, was wir brauchen, vor unsern Füßen zu finden ist. Darum mache ich mir schon eine Weile Gedanken, welche einheimischen Pflanzen für den Titel „Superfood“ geeignet wären.
Die Auswahl ist groß, und eigentlich weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Darum werde ich hier immer wieder leckere Rezeptideen zu diesem Thema veröffentlichen.

Brennnessel
Heute habe ich in meinem Gärtlein die ersten kleinen Brennnesseltriebe entdeckt. Brennnessel sind für mich ein absolutes Powerfood. Sie wachsen überall und jeder kennt sie. Als Tee getrunken, oder im Süppchen bzw. für mutige auch im Salat, bringen Brennnesseln wahnsinnig viele verschiedene Mineralien auf den Tisch. Sie regen die Entgiftung an und kräftigen deutlich spürbar die Nerven, die Verdauung und den ganzen Körper.

Mein Rezept
Grüner Brennnessel-Shake – werde wehrhaft wie eine Brennnesel!
1/3 Stück von einer Gurke
1/2 Pampelmuse
1/2 Apfel
frische Brennnesseltriebe, eine kleine Handvoll reicht für den Anfang
Tipp: Brennnessel kurz mit einem Nudelholz walken, dann brennen sie nicht mehr
wahlweise Spinat oder Rocula

Ich füge noch Wasser hinzu, da ich den Shake von der Konsistenz nicht so dick mag.

Superfood1

Alles mit einer Küchenmaschine, oder dem Pürierstab pürieren. Lasst es Euch schmecken,

Eure Susanne

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.