1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Waldmeister-Kuchen mit Blütenkonfetti

Waldmeister

Im Wald steht er
heimlich und mit zarten Blüten.
Ich stecke mir einige Zweige in die Tasche;
um in ein paar Stunden meine Nase in den
berauschenden Duft zu halten.

 

 

Die Walpurgisnacht steht vor der Tür.

Eine besondere Nacht, die voller wilder Magie und Zauber steckt. Ich werde den Abend am Lagerfeuer mit Freunden, Musik und Picknick verbringen.

Der kleine freche Waldmeister gehört unbedingt zur Walpurgisnacht und mit auf die Menü-Liste für das Walpurgis-Picknick!

Hier, um Potsdam ist er selten wild im Wald zu finden. Darum habe ich ihn an meine Terrasse gepflanzt und kann ihm beim Wachsen und Blühen zusehen. Eigentlich hatte ich ihn in eine Ecke weiter hinten gesetzt. Langsam arbeitet er sich im Garten vor, einem sonnigen Plätzchen entgegen. Er hat eben seinen eigenen Kopf.

Was ich am Waldmeister so mag?

Ich liebe einfach das süßlich-warme Aroma vom Waldmeister. Wer einmal an ihm gerochen hat, sein Aroma genossen – der weiß, wovon ich spreche. Dabei entsteht es erst beim Welken! Wer das Waldmeister-Aroma genießen möchte, muß die kleine Pflanze pflücken und anschließend einige Stunden welken lassen.

Um das Waldmeister-Aroma in der Küche für Süßspeisen, oder für eine Bowle zu verwenden, stelle ich einen Waldmeister-Sirup her. Dieser ist dann das ganze Jahr haltbar.

Wichtig! Der Waldmeister sollte vor der Blüte geerntet werden. Danach verändert sich das Aroma und er schmeckt nicht mehr so gut.

 

Hier kommt meine Empfehlung für euer Walpurgis-Buffet:

Waldmeister-Kuchen mit zartem Blütenkonfetti

Waldmeister-Kuchen

Zutaten:

für den Teig benötigst Du:

  • 4 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Waldmeister-Sirup
  • 1 Tasse geschmolzene Butter
  • 3 Tassen Mehl (ich habe Dinkelmehl mit Vollkornmehl gemischt)
  • 1 Paket Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Sprudelwasser

für das Frosting benötigst Du:

  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 200 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse
  • 2 Tassen eßbare Blüten (z.B. Taubnessel, Gundermann, Gänseblümchen)
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen. Ein Blech (ca. 25 x 40 cm) einfetten. Eier, Zucker, Sirup, Butter schaumig rühren.
Mehl, Salz, Backpulver dazu geben und weiter rühren.
Zum Schluß das Sprudelwasser unterheben.

Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen, bis der Kuchen leicht braun wird. (Mit einem Stäbchen einstechen, um zu prüfen, ob noch Teig kleben bleibt).

Den Kuchen abkühlen lassen.

Für das Frosting die zimmerwarme Butter mit einem Rührgerät cremig aufschlagen. Dann portionsweise erst den Zucker, dann den Frischkäse und den Zitronensaft unterrühren.

Die Creme auf den Kuchen streichen und mit den Blüten bestreuen.

 

Lasst es euch schmecken!

Eure Susanne

 

 

Du möchtest mehr über Heilpflanzen erfahren?

Dann melde Dich für eine Veranstaltung der Kräuterwerkstatt an, um die Fülle der Jahreszeiten zu erleben. Außerdem biete ich eine intensive Heilpflanzen-Ausbildung (anerkannt als Bildungsurlaub) in und um Potsdam und Berlin an.

 

Du möchtest gerne mit Unterstützung einer Gruppe fasten?

Ich biete Fastenkurse zu jeder Jahreszeit an der Ostsee bzw. in Potsdam an. Gönne dir eine besondere Auszeit mit täglichen Kräuter*Wanderungen, altem Kräuterwissen, stillen Naturerfahrungen und mit mir, als deine persönliche Fastenbegleitung. Melde dich noch heute an. Ich freue mich auch dich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.