} ?>
1280
1160
1024
940
800
767
600
480
360
320

Frischkäse mit Minze und Rosmarin

Frischer Wind weht durch das Homeoffice
Minze klärt den Kopf und
Rosmarin fokussiert die Gedanken
Hereinspaziert – ihr cleveren Ideen!

 

Frischkäse mit Minze und Rosmarin

Zauber & August

Der August ist der Monat der Ernte. Im Garten gibt es eine Vielzahl an Obst und Gemüse, dass jetzt reif ist. Im August sind die Nächte voller glitzernder Sternschnuppen.  Die Tage werden wieder kürzer. Es ist die Zeit zum Wünschen und zum Ernten.

Am 15. August ist das Fest der Kräuterweihe. Jetzt beginnt der Frauendreißiger. Die letzten 30 Tagen in denen die oberirdischen Pflanzenteile geerntet werden. Die Pflanzen sind der Maria geweiht und besonders wirkungsvoll.

In der Kirche gibt es das Fest der Kräuterweihe an Maria Himmelfahrt. An diesem tag wird ein Strauß mit Heilpflanzen in die Kirche mitgenommen und dort geweiht. Dieser Kräuterstrauß stand dann das ganze Jahr auf dem Hausaltar. Wenn die Familie oder die Tiere von Krankheit bedroht waren wurde aus den Kräutern ein Tee zubereitet. Bei Gewitter oder anderer Gefahr streute man diese Kräuter zum Schutz ins Feuer.

Dieser Feiertag ist in der Katholischen Kirche sehr bekannt. Er beruht auf der Legende, dass das Grab von Maria nach ihrem Tod geöffnet wurde. Maria war verschwunden. Aber in dem Grab lagen viele blühende Blumen. So entstand der Brauch, Blumen und Kräuter an diesem Tag zu sammeln und sie in der Kirche segnen zu lassen um den Schutz Marias für das ganze Jahr zu erbbitten.

Ich sammle und ernte jetzt z.B. Minze, Salbei, Rosmarin, Beifuß und Melisse. Auch hier gibt es verschiedene Traditionen. In jeder Region werden andere Kräuter gesammelt. Meistens die Pflanzen, die vor Ort wachsen. Oft werden auch eine magische Anzahl von Kräutern gesammelt: 7, 9, 12 oder sogar 99 Pflanzen werden zu einem Blumenstrauß gebunden.

Mit dem August geht der Sommer zu Ende und der Herbst kündigt sich an. Die Tage werden kürzer. Die Luft riecht frischer. Der Wind ist kühl und morgens gibt es Nebel über den Wiesen.

Die Bäume ziehen das Chlorophyll aus den Blättern zurück und tragen bald bunte herbstliche Farben.

 

 

Kühlende Minze

Wusstet ihr, dass es über 20 Minzarten gibt?

  • Pfefferminze
  • Ananasminze
  • Erdeerbeerminze
  • Schokominze
  • Nanaminze

….sind einige Beispiele

Es gibt die Geschichte von Pluto, der Gott der Unterwelt. Er verliebte sich in die wunderschöne Nymphe Minthe. Als seine Frau Persephone das heraus fand, war sie rasend vor Eifersucht. Um die schöne Nymphe vor seiner Frau zu schützen verwandelte er die Nymphe in eine Pflanze. Als Persephone die Pflanze entdeckte, zerriss sie diese in 100 Stücke. Genau aus  diesem Grund gibt es so viele verschiedene Minzarten.

Die Minze und ihre Heilwirkungen sind schon seit tausenden von Jahren bekannt. Orientalische Herrscher legten duftenden Minzblätter als Zeichen der Freundschaft in Schriftrollen.

Später rieb man Tische vor dem Essen mit Minze ein – damit sollte der Appetit und die Lust angeregt werden. Die  Minze gilt als aphrodisierende Pflanze.

 

Magischer Rosmarin

Ich liebe den Geruch von Rosmarin! Ich mag Rosmarin mit Kartoffeln, oder mit Pilzen, als duftendes Räucherwerk, oder pflegendes Haarschampoo. Es gibt so viele Möglichkeiten den Rosmarin zu verwenden.

Wahrscheinlich stammt diese Pflanze aus dem Libanon. Bei den Griechen war er der Liebesgöttin Aphrodite geweiht. Weil sie das Gedächtnis stärkt, trugen die Studenten stets Rosmarin bei sich. Im 8. Jahrhundert kam der Rosmarin in die Klostergärten und während Pest-Epidemien wurde Rosmarin auf öffentlichen Plätzen und auch in Krankenzimmern verbrannt, um die Luft zu desinfizieren.

Rosmarin wächst an den steinigen Küsten des Mittelmeeres und wird dort bis zu 2 Meter groß.

Rosmarin blüht lila-blau. Die zahlreichen Blüten locken die hungrigen Bienen an. Auch der Rosmarin läßt  sich sehr gut im Topf ziehen. Im Winter sollte er an einem Ort stehen, wo er vor Frost geschützt ist. Geerntet wird der Rosmarin Mitte August. Dann kann er kräftig zurück geschnitten werden. Die Zweige sind am aromatischsten, wenn sie am späten Vormittag geerntet werden. Die Blätter schonend trocknen – das heißt nicht über 35 Grad. So bleibt das wertvolle ätherische Öl erhalten.

 

 

Sommerlicher Frischkäse mit Minze und Rosmarin

Im Sommer liebe ich Frischkäse in allen Varianten. Mit den verschiedenen Kräutern schmeckt er jedes Mal anders. Sowohl Rosmarin als auch Minze werden als Kräuter in der Küche verwendet. Sie aktivieren die Verdauung und sorgen für einen gesunden Appetit. Minze klärt den Kopf und Rosmarin fokussiert die Gedanken. Dieses Rezept ist für alle Schriebtisch-Arbeiter, Viel-Denker und Lernenden 😉

Ich für Euch eine Variante vom Sommer-Frischkäse Mit Rosmarin, Minze und Zitrone gezaubert. Diese Aromen ergänzen sich wunderbar. I love it!

 

 

Zutaten für den sommerlichen Friscchkäse mit Minze und Rosmarin

Mein Rezept: Frischkäse mit Rosmarin und Minze

Zutaten // für den sommerlichen Frischkäse braucht ihr:

  • etwas abgeriebene Zitronenschale, Minze und Rosmarin
  • Frischkäse, ich habe meinen Lieblings-Ziegenfrischkäse mit Honig verwendet
  • eventuell Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die Kräuter klein schneiden und unter den Frischkäse rühren. Mein Frischkäse hatte die Form von einem kleinen Taler. So dass ich ihn von außen mit den Kräutern dekoriert habe.

Das sieh nicht nur hübsch aus – es schmeckt auch großartig.

Wenn es geht, lasst den Frischkäse mit den Kräutern ein paar Stunden durchziehen. Dann schmeckt das ganze noch besser.

 

 

Liebe Grüße – Eure Susanne

 

 

 

Du möchtest mehr über Heilpflanzen erfahren?

Dann melde Dich für eine Veranstaltung der Kräuterwerkstatt an, um die Fülle der Jahreszeiten zu erleben. Außerdem biete ich eine intensive Heilpflanzen-Ausbildung (anerkannt als Bildungsurlaub) in und um Potsdam und Berlin an.

 

Du möchtest gerne mit Unterstützung einer Gruppe fasten?

Ich biete Fastenkurse zu jeder Jahreszeit an der Ostsee in der Kräuterpension bzw. in Potsdam an. Gönne dir eine besondere Auszeit mit täglichen Kräuter*Wanderungen, altem Kräuterwissen, stillen Naturerfahrungen und mit mir, als deine persönliche Fastenbegleitung. Melde dich noch heute an. Ich freue mich auch dich.