Oliven marinieren Rezept

Ostern // Oliven mit Zitrone und Fenchel

Ja genau! Kochen ist Magie.

Ich mag es, in den Töpfen zu rühren und aus einfachen Gerichten mit Hilfe von Kräutern und Gewürzen einen Gaumenschmaus zu zaubern. Viele Kräuter, die ich aus der Heilkunde kenne, benutze ich auch als Küchengewürz: den mutigen Thymian, den blumigen Rosmarin, den aromatischen Fenchel, den scharfen Kümmel, den träumerischen Beifuß und auch das knallgelbe Kurkuma, dass immer gerne auffallen will – sie alle haben einen wichtigen Platz in meinem Gewürzschrank gefunden.

Gewürze

Wusstet Ihr, dass das Wort Gewürz Pflanzen beschreibt, die sowohl in der Heilkunde als auch in der Küche verwendet werden?

Und wenn die Frühlingssonne den Bauch kitzelt,
will der Gaumen vielleicht auch gekitzelt werden?

Darum möchte ich Euch mein Rezept für eingelegte Oliven vorstellen. Es geht ganz schnell und ist ein Highlight auf dem Frühstückstisch am Ostersonntag!

Rezept für eingelegte Oliven

250 g Kalamata-Oliven im Glas (in Lake)
2 TL Fenchelsaat*
1 TL Thymian*
Schale einer Bio-Zitrone (heiß abspülen, dann die Schale dünn mit einem Messer abschälen und in Streifen schneiden)
3 EL Olivenöl

Das Olivenöl in einem Topf erwärmen, die Kräuter und die Zitronenschale dazu geben und 2 Minuten ziehen lassen.
Dann die abgetropften Oliven untermischen und ebenfalls kurz erwärmen und ziehen lassen. In ein hübsches Glas mit Deckel umfüllen. Fertig.

Natürlich schmecken die Oliven besonders gut, wenn sie mindestens 1 Stunde in den Kräutern ziehen konnten.

 

Laßt es Euch schmecken!

Du möchtest mehr über Kräuter und Heilpflanzen erfahren?

Dann besuche mich doch bei einer meiner Veranstaltungen. Ich freue mich auf Dich!

Verlinkt bei den Naturkindern

 

*Affiliate Link – Beim Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Provision. Danke, dass Du mein Business unterstützt 😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.