10.03. 2017 – Mein Tee für die Fastenzeit

Wie Ihr wißt, ist das Motto derzeit „Zuckerfrei bis Osterei“. Im Kurs haben nun alle ihren persönlichen Tee zur Begleitung der zuckerfreien Wochen bis zum Gründonnerstag. Da wollte ich natürlich auch so einen tollen Tee.

Ich habe also meine Kräutervorräte nach Frühlingskräutern durchforstet. Das ist sowiso wichtig, denn die Kräuter sind nur 1 Jahr haltbar.

Was ich also jetzt nicht verbrauche, landet auf dem Kompost. Denn meine getrockneten Frühlingskräuter sind ja aus dem letzten Jahr.

 

Das ist meine Frühlingskräuter-Teemischung für die Fastenzeit: Birkenblätter, Schafgarbenkraut, Brennnesselblätter + Wurzeln und Melissenblätter

Schafgarbe unterstützt meine Leber bei der Entgiftungsarbeit.
Birkenblätter und Brennnessel reinigen die Haut.
Melisse schenkt Gelassenheit und schmeckt frisch….

Den Tee trinke ich mehrmals täglich frisch aufgebrüht.

Außerdem nasche ich bei meinen Spaziergängen frischen Löwenzahn.

Was macht Ihr gegen Frühjahrsmüdigkeit? Hinterlaßt doch einen Kommentar.

Eure Susanne

Verlinkt bei den Naturkindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.